Wie du an deiner Intuition arbeiten kannst!

128

Wesentliche Fragen in dein Herz stellen

Wesentliche FRAGEN tauchen ein Leben lang in uns auf. Nicht nur in herausfordernden Situationen, Konflikt- oder Entscheidungssituationen. Auch wenn wir erkranken – warum gerade jetzt und ich?

Oder, wenn wir eine bestimmte Situation, die uns bewegt, tiefer verstehen möchten und wachsen wollen. Wieder ein Stück erwachsener werden wollen.

Beispiele für Fragen:

  • Warum trau ich mich etwas nicht?
  • Wo und wann bewerte ich mich und andere Menschen? Warum tu ich das?
  • Wenn ich merke, dass ich jemandem Vorwürfe mache: Was will ich selbst nicht fühlen?
  • Wo will ich Macht ausüben auf andere Menschen? Warum?
  • Warum trifft mich eine spezielle Situation/ Aussage etc so stark?
  • Wo und wann verlasse ich mich? Wo und wann werde ich mir untreu? Warum? Was will ich da nicht fühlen?
  • Warum ist es hilfreich mit deiner Intuition zu arbeiten?

Wenn du tiefer schauen möchtest, tiefere Zusammenhänge einer Situation erkennen möchtest, ist es hilfreich mit deiner Intution zu arbeiten – deinem inneren, unbegrenzten Wissen, das mit allem verbunden ist (=> Quantenphysik). Unser Verstand hingegen ist begrenzt und arbeitet nicht immer mit den Anliegen und Bedürfnissen unserer Seele überein. Um unser innewohnendes Potential mehr und mehr zu entfalten und im Alltag zu leben, ist es wichtig, im Einklang mit unserem Inneren zu sein, zu denken und zu handeln.

Wie bekomme ich bewusst Zugang zu meinem Inneren und zu meiner Intuition?

Am schnellsten geht es für mich über den bewussten Atem:Setze oder lege dich bequem hin und lass dich kohärent atmen.

Wenn du regelmäßig kohärent atmest, wirst du sehr rasch – innerhalb von ein paar Minuten – innerlich ruhig werden. Du fühlst dich entspannter und kannst deinen GANZEN Körper bewusster wahrnehmen. Nicht nur deine Herzfrequenz wird harmonischer. Auch deine Gehirnwellen verändern sich durch dein bewusstes entspanntes Atmen. Auch das erleichtert dir nun den Zugang zu intuitiven, tieferen Erkenntnissen.

Als nächsten Schritt – während du weiterhin bewusst atmest – lass dein Bewusstsein in dein Herz verlagern, einfach indem du dich in dein Herz entspannst.

Dann stelle deine Frage in dein Herz, über das du leicht Zugang zu deiner Intuition hast. Entspann dich und warte auf die Antwort. Empfange die Antwort. Du brauchst sie nicht denken. In der Entspannung bist du im weiblichen, empfangenden Modus. Finde heraus, wie sich die Antwort in dir zeigt…als Satz, als Bild, als unmittelbares Gefühl…?

Wenn Gefühle aufsteigen, lass sie zu, atme bewusst weiter und fühle…bis sie sich wieder auflösen…nach maximal 90 Sekunden!

Wenn sich das Gefühl nicht auflöst, dann liegt meiner Erfahrung nach ein größeres Thema dahinter. Dann steht innere Herzensarbeit an – am besten in Begleitung, um die blinden Flecken leichter zu erkennen.

Fragen für dich, die mehr in deine Freude und dein gelebtes Potential führen können:

  • Welche Gedanken machen mein Herz eng?
  • Lebe ich wirklich mein Leben oder funktioniere ich nur ?
  • Lebe ich in Einklang mit meiner eigenen Wahrheit?
  • Kann ich mich auch selbst nähren oder brauche ich immer andere Menschen dazu?
  • Mache ich oft Tätigkeiten, die mir Freude bringen, die mich erfüllen?
  • Umgebe ich mich mit Menschen, die mir gut tun, die auch einen Herzensweg gehen?
  • Bei Krankheiten: um was für ein Thema geht es? Was will mir mein Körper damit sagen? Welches Gefühl will ich nicht fühlen, drücke ich hinunter auf die Körperebene?

Autorin: Selina Katharina Haag

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here