Sommerloch! 5 Tipps was du für dein Business tun kannst!

111
Sommerloch im Business

Gehörst du zu den Unternehmen, die Juli und August eher einen Gang zurückschalten? Viele Kunden auf Urlaub, selbst ist endlich auch einmal eine Auszeit dran und die Kinder haben Schulferien. 2 Monate, die oft anders laufen als der gewohnte Alltag. Vielleicht ist bei dir auch alles anders und der Sommer ist Hochsaison, an Pause nicht zu denken. In diesem Fall wirst du wohl diesen Blogartikel gar nicht lesen, weil du keine Zeit hast.

Wie du die Zeit sinnvoll nützen kannst.

Ich habe für dich 10 Tipps recherchiert was du während dem Sommerloch für dein Business tun kannst. Nimm dir die eine oder andere Anregung mit und nütze die Zeit sinnvoll um einen Schritt weiter zu kommen!

1. Ziele überprüfen

Hast du dir quantitative oder qualitative Ziele für das Jahr oder das Quartal gesteckt? Nimm dir Zeit diese zu überprüfen und gegebenenfalls zu adaptieren. Vielleicht hat sich alles in eine ganz andere Richtung entwickelt als du ursprünglich geplant hattest?  Folgende Fragen können dich dabei unterstützen:

War es wirklich DEIN Ziel? Oder hast du ein Ziel verfolgt, das auf einem Blog propagiert wird, das deine Familie oder Kollegen für angemessen halten?

Hattest du alles zur Verfügung, was du zur Zielerreichung benötigst? Damit sind nicht unbedingt materielle Dinge gemeint, sondern eher Unterstützung, Hilfe, Coaching oder ähnliches.

Hast du alles getan um das Ziel zu erreichen? Hattest du Teilziele? Große Brocken schlucken sich recht schwer, zerlegst du ein großes Teil, dann geht es wesentlich einfacher!

2. Content vorproduzieren

Neue Inhalte für den Blog zu produzieren benötigt viel Zeit. In stressigen Zeiten finden sich daher tausend Ausreden warum man keinen neuen Blogartikel schreibt. Jetzt ist der Moment ein Brainstorming zu machen, sich einen oder zwei Tage Zeit zu nehmen und Inhalte zu produzieren: Blogartikel schreiben, kleine Videos aufnehmen, etc. Hier ein paar Anregungen für Bloginhalte:

  • Vergleiche zwei Methoden
  • Erstelle eine TOP Liste („Die 5 besten…“)
  • Beantworte eine häufige Kundenfrage

3. Neues herausfinden oder Recherchen machen

Ebenfalls ein Punkt für den im Tagesgeschäft nie Zeit bleibt! Da gibt’s die Themen, die dich schon so lange interessieren und du kommst nicht dazu die nötigen Recherchen anzustellen: neue Seminarlocations, neue Workshopideen, weitere Marketingaktitiväten überlegen, Mitbewerber analysieren… Du findest bestimmt ein Recherchethema, das schon lange einen Platz auf deiner To Do Liste sucht!

4. Reports und Analysen erstellen

Um deine Ziele zu überprüfen und deine IST Situation zu kennen, ist es notwendig das Zahlenmaterial auszuwerten. Wie viele Neukunden hattest du? Wie viel Umsatz hat das erste Halbjahr gebracht? Wie viele Menschen besuchen monatlich die Homepage? All diese Daten lassen sich aus CRM Programmen, Google Analytics oder Umsatzstatistiken herausnehmen. Einzig und allein MACHEN musst du es auch einmal. Nütze die Zeit jetzt um dir die Reports anzusehen!

5. Social Media vorplanen

Und irgendwann möchtest du in Ruhe auf Urlaub fahren und das Handy auch mal abschalten. Für diese Zeit kannst du vorsorgen, indem du deine Social Media Beiträge vorplanst. Überlege dir eine Frequenz der Beiträge und die Inhalte, die du über den Sommer streuen möchtest. Vielleicht hast du auch ein Sommerspecial Angebot, das gerade jetzt promotet werden möchte? Fragst du dich noch wie das Vorplanen technisch geht? Hier verratet es dir die Facebook-Spezialistin Kathrin Hill.

Das waren meine 5 Tipps, aber vielleicht gibt’s ja noch mehr, das man während der Sommermonate mal in Ruhe erledigen kann? Lass mir gerne einen Kommentar unten da, dann sammeln wir hier weitere Ideen!

Autorin:

DI (FH) Stefanie Jirgal
www.loesungsorientiert.at

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here