Fisolen mit Paradeisern und Balsamico

99
Fisolen mit Paradeiser

Die Gartenbohne, auch Grüne Bohne oder Fisole, schmeckt bekömmlich und ist einfach in der Zubereitung. Wenn Fisolen frisch am Markt sind oder wenn sogar selbst Gartenbohnen geerntet werden, kann man wunderbare Fisolengerichte damit kochen. Die Fisolen müssen immer gekocht werden, da die Bohnen und Hülsen roh ungenießbar sind. Fisolen Rezepte werden immer beliebter und bringen Abwechslung in den Speiseplan.

Die Fisolen mit Paradeiser kann man als Vorspeise servieren, oder als Beilage zu Lamm oder Rindfleisch

Zutaten für 4 Portionen:

– 500 g Fisolen
– 1 Zwiebel
– 2 Knoblauchzehen
– 6 EL Olivenöl
– ½ TL Thymian gerebelt
– 3 Paradeiser
– Pfeffer
– 3 EL Balsamico Essig
– 150 g Feta

Zubereitung:

Die Fisolen waschen, putzen und in etwa 4 cm lange Stücke schneiden. In kochendem Salzwasser ca. 2 min. blanchieren und gründlich abtropfen lassen.

Zwiebel und Knoblauch schälen und fein würfeln. Das Olivenöl in einer tiefen Pfanne erhitzen und die Zwiebelwürfel darin anschwitzen. Knoblauch dazugeben und ganz kurz mitrösten. Die Fisolen und den Thymian dazugeben, leicht salzen und im geschlossenen Topf 10-12 min. bissfest garen, dabei ab und zu umrühren.

Inzwischen die Paradeiser und den Feta klein würfelig schneiden. Wenn die Fisolen gar sind, die Paradeiserwürfel und den Feta dazugeben und mit Salz, Pfeffer und Balsamico abschmecken.

Viel Spaß beim Kochen wünscht – Doris Kühnrich-Hoffmann
Kochkurse mit regionalen Lebensmitteln

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here