Die 3 wichtigsten Schritte zum Erfolg

105
erfolg

Du kannst dein Gehirn auf Erfolg programmieren!
Aber dazu musst du einiges wissen.

Im Verlauf eines Tages bist du unzähligen Gedanken ausgesetzt, Emotionen und zahlreichen Reizen von außen. Dein Unterbewusstsein muss täglich tausende und abertausende Informationen aufnehmen. Gleichzeitig hast du aber ein bestimmtes Ziel vor Augen.

Wenn dein Ziel aber nicht glasklar ist, wenn du es nicht schaffst, eine vollkommen für dich überzeugende Vision deines Erfolgs zu haben, dann passiert sehr leicht folgendes: Du hältst dich selbst zurück.
Du blockierst dich mit alten Glaubenssätzen, mit alten, aber gewohnten Ritualen, die in deinem Unterbewusstsein fixiert sind. Und so entwickelst du niemals dein volles Potential.

Dein Gehirn ist immer einem ständigen Wandel unterworfen, je nach deinen Erfahrungen und Gedanken.

Daher ist es deine Aufgabe, dein Unterbewusstsein nur auf die Gedanken zu fokussieren, die dich weiterbringen und auch zu deinem Ziel führen. Denn mittlerweile ist es allgemein bekannt, dass das Unterbewusstsein der mächtigste Unterstützer für dich und deinen Erfolg sein kann.

Du musst dieses Instrument aber nutzen!

Es gibt mehre extrem wichtige Schritte, wie du dein Unterbewusstsein und damit dein Gehirn auf Erfolg programmieren kannst.

Schreibe dein Ziel auf

Das bedeutet aber nicht nur, dass du dein Ziel vage formulierst. Du sollst ganz spezifisch und genau dein Ziel aufschreiben. Optimalerweise setzt du noch ein Datum dazu.

Auch bei meinen Patientinnen, die ihr Idealgewicht erreichen wollen, frage ich immer nach einem ganz genauen Idealgewicht und bis wann sie es erreicht haben wollen.

Mache dir ein ganz klares Bild von dir selbst, wie du deinen Erfolg genießt! Gehe dabei richtig ins Detail und stell dir vor, wie es sich anfühlt, dieses Ziel erreicht zu haben oder wie du aussiehst, wenn du dein Traumgewicht hast.

Verstärke deinen Motivationsmotor im Gehirn

Wenn du dir dein Ziel so klar vorstellst, dann passiert in deinem Gehirn etwas Tolles: Es wird Dopamin, ein Neurotransmitter freigesetzt und das aktiviert den sogenannten Nucleus accumbens und dann kommst du in ein Hochgefühl: Ja, ich schaffe das! So aktivierst du deinen eigenen Motivationsmotor im Gehirn und das wiederum verstärkt die neuronalen Verschaltungen im Gehirn, die dich auf dem Weg zum Ziel unterstützen.

Auch wenn du kleine Teilerfolge feierst, wird Dopamin ausgeschüttet und das bedeutet auch wieder mehr Motivation auf deinem Weg.

Teile deinen Plan mit einem Freund

Wenn du dein besonderes Ziel, deinen Plan mit einer guten Freundin der einem Freund teilst, dann passiert wieder etwas Besonderes in deinem Gehirn: Ein anderer Botenstoff namens Oxytocin ( auch als Bindungshormon bekannt, es wird auch durch Hautkontakt ausgeschüttet) fixiert quasi deine Vision in einem bestimmten Teil deines Gehirns. Die Vision wird im linken präfrontalen Cortex manifestiert und gefestigt und das wiederum unterstützt dich bei deinem zukünftigen Erfolg.

Wenn du diese Erkenntnisse aus der Wissenschaft für dich nutzt, dann kannst du dein volles Potential ausschöpfen!

Ganz egal, ob es um Erfolg im Beruf, im privaten Bereich oder um den eigenen Körper geht – diese Strategie ist überall anwendbar!

Also setze dir ruhig große Ziele, aber mache es wie die Erfolgreichen und nutze die effektivste Strategie und deinen besten Unterstützer – dein eigenes Unterbewusstsein!

Autorin: Dr. Claudia Prenner

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here