Sie können zuhören!

480
ladiesnettwork

Erfolgreiche Menschen haben eine besondere Kompetenz: Sie können zuhören!

Kein anderer Sinn vermag so genau differenzieren, wie der Hörsinn.
Kein anderes Sinnesorgan ist so komplex wie das Ohr.
Rund um die Uhr reagieren wir auf leiseste Geräusche und erst recht auf sprachliche Äußerungen.
Nur wenigen ist bewusst, dass Zuhören als Fähigkeit und als Haltung erst entwickelt und gelernt werden muss.

Ein Patient kommt zum Arzt und klagt über Schmerzen auf der linken Seite, oberhalb des Herzens. Der Arzt unterbricht ihn und fragt, ob dies schon öfters vorgekommen sei und hat bereits seine Diagnose im Kopf: Möglicher beginnender Herzinfarkt. Der Patient jedoch möchte erzählen, dass er in diesem Jahr zum ersten Mal gepaddelt ist und möglicherweise dieser Schmerz auf eine Zerrung hinweisen könnte. Hätte der Arzt den Patienten zu Ende sprechen lassen und genau zugehört, wäre dieses zeitraubende Missverständnis erspart geblieben.

Eine Frau in den Mitvierzigern, sportlich elegant gekleidet, betritt ein Autogeschäft, um sich umzusehen. Ein Verkäufer führt sie zu einem schicken Kleinwagen und lädt sie auf eine Probefahrt ein. Die Dame winkt ab und fragt nach einem größeren Auto. Der Verkäufer insistiert und versucht ihr den Kleinwagen einzureden. Die Frau jedoch ist Geschäftsfrau und sucht einen Wagen mit viel Gepäckraum, den sie beruflich nutzen, der steuerlich absetzbar und mit Allrad ausgestattet ist. Dies alles findet der Verkäufer nicht heraus, weil er nicht fragt und auch nicht zuhört.
Es gibt kaum einen privaten oder beruflichen Kontext bei dem richtiges Zuhören nicht eine grundlegende Rolle spielen würde. In der Familie, in einer Beziehung, beim Lernen und Lehren und, wie oben bereits beschrieben, im Beruf.
Was hindert uns am guten Zuhören? Zuhören braucht Zeit und wir alle sind darauf programmiert, dass Zeit kostet. Hinterfragen wir jedoch diesen Glaubenssatz genauer, dann erkennen wir, dass dies nicht stimmt. Genaues Zuhören kann Missverständnisse und damit zusammenhängend, Fehlentscheidungen vermeiden.

Manager sind gut beraten ihren MitarbeiterInnen zuzuhören. Ebenso VerkäuferInnen ihren KundInnen. In manchen Kulturen gilt es als Privileg der Mächtigen nicht dauernd reden zu müssen, sondern ausgiebig zuzuhören.

Zuhören ist eine elementare Naturtechnik und eine grundlegende Kompetenz, die viel Achtsamkeit und Aufmerksamkeit erfordert. Zuhören ist vor allem auch eine vornehme Fähigkeit.

Die Vorrede zur „Regula Benedicti“, der Ordensregel des Heiligen Benedikt von Nursia, dem Gründer des Benediktinerordens, beginnt mit dem Aufruf „Höre“. Benedikt ordnete mit seiner Regel das Zusammenleben in den Klöstern und die Rolle des Abtes, also der Führungskraft. Führungskräfte könnten sich aus dieser Ordensregel einiges abschauen.
Um beruflich Erfolg zu haben, ist die Kompetenz zuhören zu können unerlässlich. Fragen zu stellen und zuzuhören eröffnet die Welt der Anderen und bringen deren Wünsche und Bedürfnisse ans Licht.

Hören ist nicht dasselbe wie Zuhören. Im Englischen ist dies leichter auseinanderzuhalten: hearing and listening! Zuhören kann man aber auch nicht nebenbei.

Es erfordert Kraft und Energie, deshalb ist es sehr wichtig, dass man erkennt, wann der Kanal voll ist und man nicht mehr zuhören kann.
Genaugenommen ist Zuhören das beste Mittel gegen Manipulation und Einflussnahme.

Ingeborg Berta Hofbauer
www.rucksackgeschichten.at

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here