Wein – in aller Munde

432
wein seminar

Wein ist, sprichwörtlich, wirklich in aller Munde.

Wein trinken, Wein kosten, Wein degustieren, Wein beschreiben, Wein beurteilen.

In unserer Gesellschaft gehört es schon zum guten Ton über Wein Bescheid zu wissen. Egal ob Anfänger, weininteressierter Konsument oder Weinfachmann jeder weiß (oder glaubt zu wissen) etwas über die Rebsorten, die Winzer, die Regionen.
Doch die wenigsten kennen ihre persönliche Verkostungsfähigkeit und die vielen Einflüssen auf das Kaufverhalten.

Vor allem der Preis, Produktinformationen, Auszeichnungen, unsere Gene und der Gewohnheitsgeschmack beeinflussen unsere Kaufentscheidung.
In einer Studie wurde Konsumenten ein Rotwein doppelt angeboten, aber mit unterschiedlicher Preisangabe. Die Tester wussten nicht, dass sie zwei gleiche Weine verkosten. Bei höherem Preis bewerteten die Konsumenten denselben Wein als den Besseren.

Letztendlich sind Wissen, Erfahrung und Training unerlässliche Werkzeuge um Weine objektiv zu beschreiben und zu beurteilen. Schließlich ist Weinsensorik viel mehr als nur Verkosten.

DI Romana Fertl

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here