Aus Verantwortung für die nächsten Generationen

518
frauen netzwerk

Was haben Reinheit und Sauberkeit mit Gesundheit und Umweltschutz zu tun?
Auf den ersten Blick vielleicht nicht viel.

Denken sie  bitte mal über folgendes nach!

Wenn man die Werbung anschaut, könnte man den Eindruck gewinnen, dass nur sauber, rein und gesund sein kann, wo – eigentlich spottbillige – Chemie in Form von Weichmachern für schöne, weiche Haare, Farbstoffen, Duftstoffen für das Wohlfühlgefühl und natürlich Konservierungsstoffe für die lange Haltbarkeit drinnen sind. Ihre Pflegeprodukte dürfen Sie sogar überleben und die Babynahrung ist oft älter als Ihr Baby!

Aber ist das wirklich so?

Herkömmliche Produkte, von Babycremes über Duschgel bis hin zum Wunderputzmittel sind Erzeugnisse, deren Grundlage Erdöl ist, ein Stoff, der viele Auswirkungen auf unser Leben und auf unsere Umwelt hat, weil er nicht abbaubar ist. Besonders auf der (Baby-) Haut verursacht es schwerwiegende Probleme, wie in den letztens veröffentlichen Studien über den Zusammenhang von petrochemischen Zutaten und Krebs nachzulesen ist.

Erdöl ist eine nicht wieder bringbare und nicht abbaubare (!) Ressource, deren Verwendung Anfang des 20. Jahrhunderts groß in Mode kam.

Erdöl ist aber auch ein Stoff, der viele Auswirkungen auf unser Leben und auf unsere Umwelt hat: Klimaerwärmung, Plastikmüll im Meer, Tankerunfälle, Chemiefabriken die Umweltkatastrophen auslösen sind nur einige wenige Beispiele.
Darüber hinaus hat Erdöl aber auch direkte Auswirkungen auf unseren Körper: Erdöl in unseren Cremes legt sich wie ein Plastiksackerl als luftdichte Schicht auf die Haut und verhindert die Zellatmung. Der Teil, der durch die Poren in die Blutbahn kommt, kann Schäden an Leber und Niere verursachen.

Elke Lamprecht-Komers und Doris Stahl sind von zwei österreichischer Firmen begeistert, deren Produkte ohne Chemie im täglichen Leben wesentlich wirksamer sind herkömmliches…

einfach, weil die Natur das Original ist!

Autoren
Lamprecht-Komers (ENJO)
Doris Stahl (Ringana)

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here