LinkedIn Spezial

424
LinkedIn

So wird ein Unternehmensprofil bei LinkedIn erstellt

Unternehmen, die sich als moderner Arbeitgeber und Dienstleister präsentieren möchten und im Kommunikationsbereich am Ball bleiben wollen, kommen an einem Unternehmensprofil bei LinkedIn nicht mehr vorbei. Das amerikanische Pendant zu XING ist hierzulande auf dem Vormarsch und ermöglicht, kostengünstig und mit einer großen Reichweite über das eigene Unternehmen, die eigene Marke sowie Dienstleistungen.
Das Erstellen eines Unternehmensprofils bei LinkedIn ist nicht schwer und in nur zwei Schritten erledigt.

Step 1: Unternehmen hinzufügen

Für das Anlegen eines Unternehmensprofils bei LinkedIn muss ein persönliches LinkedIn Profil vorliegen. Loggen Sie sich dort ein. Ziehen Sie nun den Cursor der Maus über das Feld „Interessen“, das Sie im oberen Bereich der Startseite finden. Klicken Sie nun auf die Auswahl „Unternehmen“ und anschließend auf den Link “Unternehmen hinzufügen“ in der rechten oberen Ecke.

Tippen Sie nun den offiziellen Namen Ihres Unternehmens sowie eine gültige Unternehmens-E-Mail ein. Die E-Mail-Adresse muss im Zuge des Anmeldeprozesses bestätigt werden, damit das Unternehmensprofil erstellt werden kann. Selbstverständlich ist das Erstellen von Unternehmensseiten bei LinkedIn für ein Unternehmen nur den Personen erlaubt, die dafür autorisiert sind. Ob Sie im Namen des jeweiligen Unternehmens ein Profil bei LinkedIn anlegen und pflegen dürfen, bestätigen Sie mit einem Haken in dem dafür vorgesehenen Feld. Später werden Sie dann als letzter Bearbeiter öffentlich auf der Profilseite ausgewiesen. Klicken Sie anschließend auf den Button „weiter“.

Step 2: notwendige Angaben zum Unternehmen machen

Im zweiten Schritt müssen Sie Informationen zu Ihrem Unternehmen angeben. Hierzu gehören beispielsweise die Art Ihres Unternehmens, die Hauptbranche, der Ihr Unternehmen angehört, der Geschäftsstatus, die URL Ihrer Unternehmens-Homepage sowie die Unternehmensgröße. Darüber hinaus können Sie hier bis zu fünf Standorte für Ihr Unternehmen angeben. Außerdem können Sie nun auch weitere Administratoren für Ihr Unternehmensprofil bei LinkedIn festlegen. Neben diesen Kurzangaben fordert LinkedIn Sie außerdem auf, eine kurze Unternehmensbeschreibung von 250 Zeichen Länge zu verfassen. All diese Informationen sind zwingend notwendig, um die Profilerstellung erfolgreich abschließen zu können. Ein Profilbild für Ihren Unternehmensauftritt bei LinkedIn, die Präsentation Ihres Firmenlogos und die Benennung Ihrer Dienstleistungen, Professionen und Spezialisierungen sowie die Beschreibung von Produkten oder Prozessen und anderem, können dagegen optional angelegt werden. Für einen professionellen Auftritt empfiehlt es sich jedoch, anderen Nutzern diese Informationen nicht vorzuenthalten.

LinkedIn bietet anschließend die Möglichkeit, über die Funktion „Analysen“ zu überprüfen, wie das angelegte Profil im Hinblick auf seinen Reichweite und mögliche Interaktionen abschneidet. Für beide Schritte sind nur etwa 15 Minuten Zeit aufzubringen. Anschließend kann das neue Unternehmensprofil direkt genutzt werden, um Kontakte zu knüpfen und über das Unternehmen zu informieren, einen Blog für die automatische Informationsveröffentlichung einzubinden, Stellenanzeigen zu verlinken und vieles mehr.

Viel Spaß dabei!

Quelle: staffxperts.de

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here